Sie sind hier

Quimperlé, das südliche Tor zum Finistère

Quimperlé Finistère

Die alte Stadt besitzt ein wunderschöne historische Bausubstanz, darunter die Abtei Sainte-Croix, das Hôpital Frémeur und das Maison des Archers.

Kulturelles

Klassische wie zeitgenössische Kunst werden schon seit langem groß geschrieben in Quimperlé. Dabei dienen verschiedene historische Gebäude als Ausstellungsräume, wie z. B. die Chapelle des Ursulines, das ehemalige Gerichtsgebäude Présidial und das Maison des Archers, einst Stadthaus eines Notars.

Wanderungen

Von Quimperlé lassen sich schöne Wanderungen unternehmen – von dem berühmten Küstenwanderweg GR34 gehen die Strecken GR 34E und 34I aus, die bis Quimperlé führen.
Auch der Jakobsweg führt, aus Locquirec und Le Conquet kommend, durch Quimperlé. Pilger können die historischen Bauten der Stadt bewundern, bevor sie ihren Weg nach Vannes fortsetzen.

Zahlreiche Wanderwege schlängeln sich durch die unberührte Natur der Flusstäler von Isole, Ellé und Scorff und tiefe Wälder (Forêt de Carnoët, mit 800 ha das größte Waldgebiet der Region Cornouaille und Bindestrich zwischen Quimperlé und dem Ozean). Die Wege sind zu jeder Jahreszeit begehbar

Sehenswert:
  • Abtei Sainte-Croix aus dem 11. Jh.
  • Hôpital Frémeur, das einzige vollständig erhaltene Hospital aus dem Mittelalter der Bretagne
  • Maison des Archers („Haus der Bogenschützen“)

quimperle-finistere.jpg

Kontakt

Ville fleurieVille HistoriqueTourismusbüro - Tel. 0033 (0)2 98 39 67 28

Interaktive Karte

Entdecken Sie auch...

Wege des Finistère

Folgen Sie uns

FacebookTwitterInstagramPinterestPeriscopeGoogle +TumblrYoutube

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir Ihnen die besten Ergebnissen zur Verfügung stellen können. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, nehmen wir an, dass Sie dem zustimmen. Mehr erfahren ok