Sie sind hier

Kouign amann

Kouign amann

Butter, Butter und nochmals Butter

Bretonen sind für ihren gesunden Appetit bekannt; für eine Leckerei ist immer noch Platz, wie das breite Angebot an „lichouseries“, an Süßem, beweist. Unter ihnen kommt dem „Kouign amann“, dem Butterkuchen, ein Ehrenplatz zu. Kouign amann wurde 1865 in Douarnenez erfunden und passt besonders gut lauwarm zum Tee.

Der goldgelbe runde Kuchen, innen zart und außen leicht karamellisiert und knusprig, wird lauwarm verzehrt. Die Hauptzutaten sind Brotteig (in übereinander gefalteten Lagen), Zucker und ganz viel Butter.

Interaktive Karte

Entdecken Sie auch...

Wege des Finistère

Folgen Sie uns

FacebookTwitterInstagramPinterestPeriscopeGoogle +TumblrYoutube

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir Ihnen die besten Ergebnissen zur Verfügung stellen können. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, nehmen wir an, dass Sie dem zustimmen. Mehr erfahren ok