Sie sind hier

Kig ha farz und Ragout

Kig ha farz

Diese beiden Gerichte sind untrennbarer Bestandteil der Küche des Finistère und besonders beliebt bei allen Liebhabern authentischer Landprodukte.

Kig ha farz

Der Name dieses typischen Eintopfs aus dem Finistère bedeutet “Fleisch und Farz“ (Teigkloß). Die Zutaten müssen lange kochen, müssen aber während des Kochens nicht überwacht werden.

Kig ha farz ist ein typischen Gericht aus dem Nord-Finistère. Dazu gehören Rind- und Schweinefleisch, Gemüse sowie natürlich der „Farz“, ein Kloß aus Buchweizen- oder Weizenteig, der in der Fleischbrühe mitgekocht wird. Alle Zutaten (der Teigkloß in einem Leinensack) werden in einem großen Topf Wasser zwei Stunden lang gekocht. Dazu gehört dann auch „Lipig“, eine Sauce aus Butter und Zwiebeln.

Wenn der Eintopf fertig ist, wird zuerst die Fleischbrühe als Vorspeise gereicht und dann das  Fleisch mit Gemüse und dem in Scheiben geschnittenen Teigkloß (mit der Lipig-Sauce) als Hauptgericht.

Rezept

Im Torf gekochtes Ragout

„Ragoût dans les mottes“, oder „buaden“ ist eine Spezialität der Insel Ouessant. Dieses Lammragout mit Karotten, Kartoffeln und Zwiebeln muss 4 Stunden lang in einem gusseisernen Topf im Kamin unter dem Torf köcheln. So entsteht der einzigartige geräucherte Geschmack.

Interaktive Karte

Entdecken Sie auch...

Wege des Finistère

Folgen Sie uns

FacebookTwitterInstagramPinterestPeriscopeGoogle +TumblrYoutube

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir Ihnen die besten Ergebnissen zur Verfügung stellen können. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, nehmen wir an, dass Sie dem zustimmen. Mehr erfahren ok