Sie sind hier

Crêpes und galettes

Crêpes

Herzhaft oder süß... für den kleinen Hunger zwischendurch oder als Mahlzeit!

Buchweizen ist die Grundzutat der berühmten „Crêpes au blé noir“ des Finistère (in der Haute Bretagne „Galettes“ genannt). Weizencrêpes  sind erst viel später auf den Speisekarten erschienen: Bis Anfang des 20. Jahrhunderts war Weizenmehl ein Luxus, den man sich nur für ein Festmahl oder zur Karnevalszeit leistete.

Buchweizen oder Weizen: Crêpes sind untrennbarer Bestandteil der traditionellen Küche des Finistère! Reichlich gebuttert, leicht knusprig und dennoch zart, mit oder ohne Belag: Ei, Schinken, Käse, geschmortes Lauchgemüse, Zwiebeln.

Ursprünglich waren Crêpes ein Arme-Leute-Gericht und wurden nur mit Butter verzehrt. Heute gibt es sie in unzähligen Variationen: ganz nach Lust und Laune mit Käse, Schinken, Ei, Tomate, Andouille, Camembert… und in der süßen Variante mit Konfitüre, Schokolade, Karamell, Obst und/oder Eis.

Leckere Crêperien

Ferien im Finistère sind undenkbar ohne leckere herzhafte oder süße Crêpes mit einer erfrischenden Bolée  (typische Cidre-Schalen) de cidre!
Das Comité Régional du Tourisme de Bretagne hat ein Qualitätslabel für Crêperien eingerichtet: Crêperies Gourmandes. Dieses Label garantiert leckere, vor Ort zubereitete Crêpes mit Zutaten aus der nahen Umgebung, als Ausdruck echter bretonischer Köstlichkeiten.

Crêpes-Teig aus Weizenmehl

250 g Weizenmehl
1 Esslöffel Öl
1/2 l Milch
2 Eier
1 Prise Salz
1 Tüte Vanillezucker

In das Mehl eine Mulde drücken, Eier, Öl und Salz in diese Mulde geben und mit dem Holzlöffel umrühren. Nach und nach die Milch hinzu gießen und rühren bis ein glatter Teig entsteht. Den Vanillezucker dazugeben und eine Stunde ruhen lassen. 

Während der Teig ruht, die „Bilig“ (bretonische Crêpe-Platte) einfetten. Eine Suppenkelle Teig auf die Bilig gießen und vorsichtig mit dem Holzschaber, in der Bretagne Rosel oder Rozelle genannt, verteilen. Die Crêpe goldgelb werden lassen, umdrehen und mit dem gewählten Belag bedecken.

Interaktive Karte

Entdecken Sie auch...

Wege des Finistère

Folgen Sie uns

FacebookTwitterInstagramPinterestPeriscopeGoogle +TumblrYoutube

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir Ihnen die besten Ergebnissen zur Verfügung stellen können. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, nehmen wir an, dass Sie dem zustimmen. Mehr erfahren ok