Sie sind hier

Ausflüge im Zeichen des guten Essens

Meeresfrüchte

Entdecken Sie Meeresfrüchte und Produkte aus der ländlichen Umgebung entlang dieser Ausflüge

Einfahrt der Fischerboote

Wussten Sie, dass das Finistère mit einer 1200 km langen Küste für die Hochsee-Fischerei das wichstigste Departement Frankreichs ist? Die vielen großen und kleinen Fischerhäfen lohnen einen Besuch.

In Le Guilvinec beginnt das Schauspiel der einfahrenden Schiffe gegen 16 Uhr. Man kann die Fischversteigerungshalle (la criée) besichtigen und die interessanten Ausstellungsstücke im Infozentrum Haliotika, “cité de la pêche” anschauen, dem einzigen seiner Art in Frankreich. Dann geht es weiter nach Penmarc’h, Loctudy, Plouhinec, Roscoff, Douarnenez oder Concarneau, wo Sie das Fischereimuseum (Musée de la pêche) besichtigen können. Abgerundet wird der Ausflug durch einen Zwischenhalt in einem der kleinen typischen Häfen wie  Le Conquet, Plouguerneau, Trévignon, (Gemeinde Trégunc) oder Doëlan (Gemeinde Clohars-Carnoët).

Leckeren Fisch kaufen Sie am besten Sie an Ort und Stelle.

Wohltuende Algen

Algues

Das Finistère ist das Departement mit der größten Algenproduktion Frankreichs.

Die größten Algenvorkommen befinden sich im Nord-Finistère, von den Inseln Ouessant und Molène bis zum Pays du Léon. In La maison des dunes de Kéremma in Tréflez erfahren Sie viel Wissenswertes über Algen, dann geht es weiter zum Écomusée de Plouguerneau, wo die Arbeit der Algenschnitter in Vergangenheit und Gegenwart nachgezeichnet wird,  und zum malerischen Weiler Meneham in Kerlouan. Der kleine Algenschnitterhafen Port du Vill in Landéda und der Hafen Lanildut (weiter westlich) sind ebenfalls eine Stippvisite wert. In Lanildut werden die größten Mengen Algen in ganz Europa an Land gebracht. Und wenn es um Algen geht, darf man natürlich auch die Thalassotherapie nicht vergessen (das erste Institut wurde1899 in Roscoff gegründet).
Heute gibt es Thalassotherapie-Institute in Roscoff, Douarnenez und Bénodet.

Themenrundfahrt « Le chemin de la sardine » in Douarnenez

Der der Sardine verdankt der Hafen von Douarnenez seinen Wohlstand.

Der Themenparcours „Le chemin de la sardine“ führt durch die Geschichte der Stadt und zeigt, wie sie von der gallo-römischen Zeit bis zur Entstehung der ersten Konservenfabriken Mitte des 19. Jahrhunderts von der Sardine geprägt wurde.

Ein mit Info-Tafeln beschilderter Weg führt vom Belvedere in Plomarc’h über der riesigen Bucht über das ehemalige Rathaus bis zum Hafen Rosmeur mit seinen engen Gassen. Ein herrlicher Spaziergang durch die Geschichte von Douarnenez.

Erdbeeren von Plougastel

Fraise

Der Ursprung der Erdbeere wird Museum (musée de Plougastel Daoulas) anschaulich dargelegt. Hier erfährt man, weshalb die Erdbeere zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine so große Rolle im Leben der Einwohner von Plougastel spielte und Plougastel auch heute noch weit über die Halbinsel hinaus bekannt macht.

Zu den Exponaten gehören auch Ausstellungsstücke, die mit dem Meer zu tun haben, vor allem der Fischerei, die neben dem Erdbeeranbau lange Zeit der wichtigste Wirtschaftssektor der Region war.

Zwiebeln aus Roscoff

Über die Geschichte der Zwiebeln hinaus spielt das ganz besondere Know-how beim Anbau eine Rolle, das auch heute noch unverändert angewandt wird und mit dem Label kontrollierte Herkunftsbezeichnung „Zwiebeln aus Roscoff“ (Appellation d’Origine Contrôlée „Oignon de Roscoff”) ausgezeichnet wurde.

Die fruchtig schmeckenden, saftigen, knackigen Roscoff-Zwiebeln, die lange einen süßen Geschmack im Mund hinterlassen, sollten Sie unbedingt kosten!

Das Museum Maison des Johnnies et de l'oignon in Roscoff lohnt einen Besuch.

Themenroute der Herkunftsbezeichungen in Cornouaille: AOC und AOR Cornouaille, Pommeau und Lambig

Diese Most-Getränke aus den besten Cidre-Äpfeln der Region werden nach strengen Vorschriften hergestellt und ebenso strengen Geschmackstests unterzogen. Dies garantiert einwandfreie Qualität. Die Route führt durch die Cornouaille zu Begegnungen mit 13 passionierten und talentierten Most-Herstellern.

Bei dem Besuch der Mostereien (Cidreries) erfahren Sie mehr über die Herstellungstechniken und die guten, traditionellen Produkte der Gegend. Sie werden staunen, wie viele verschieden Arten es gibt, ihn zu genießen, vor allem den Cidre AOC Cornouaille!

Infos:
Eine kostenlose Broschüre und Anfahrtspläne sind in den Tourismusbüros und beim CIDREF erhältlich., 5 allée Sully, 29322 Quimper Cedex.

Interaktive Karte

Entdecken Sie auch...

Wege des Finistère

Folgen Sie uns

FacebookTwitterInstagramPinterestPeriscopeGoogle +TumblrYoutube

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir Ihnen die besten Ergebnissen zur Verfügung stellen können. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, nehmen wir an, dass Sie dem zustimmen. Mehr erfahren ok